Kein ZL1 1LE Camaro für Europa!

    Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Chevrolet 2018, Camaro
    Chevrolet Camaro ZL1 1LE

    Die 2018er Chevrolet Camaro ZL1 1LE schafft zwar eine Rundenzeit von 7:16.04 min auf der Nordschleife des Nürburgrings, aber das wird auch wohl offiziell die einzige Straße in Europa bleiben, auf der dieses Camaro-Modell gefahren ist. Schuld sind laut dem US-Magazin „Motor Trend“ die aggressiven aerodynamischen Komponenten des 1LE-Pakets, die den Camaro zu einer Bedrohung für Fußgänger machen. Im Gegensatz zum Standard-ZL1 verfügt der ZL1 1LE über ein Karosserie-Kit mit Frontspoilern, einen massiven Karbonfaser-Heckflügel und sogenannte „dive planes“, die nicht nur cool aussehen und helfen, für Kühlluft und Abtrieb zu sorgen, sondern – nach EU-Sicherheitsregeln – auch eine pozentielle Gefahr für Fußgänger bilden. Somit soll eine Zulassung nicht möglich sein.

    Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Chevrolet 2018, Camaro

    In den USA ist der Camaro ZL1 1LE für 69.995 Dollar zu bestellen. Das 1LE-Paket wird als 7.500-Dollar-Extra für den Camaro ZL1 angeboten und kommt mit einer Vielzahl von Upgrades. Obwohl der 6,2-Liter-Kompressor V8 mit 650 PS und 880 Newtonmeter bleibt, wiegt der 1LE 27 kg weniger. Zum Paket gehören ein Multimatic-Dynamic-Suspension-Spool-Valve-Fahrwerk, breitere, aber im Durchmesser kleinere Felgen mit Goodyear-„Eagle F1 Supercar 3R“-Reifen und ein verstellbarer hinterer Stabilisator. Alle diese Extras machen den ZL1 1LE fast 14 Sekunden schneller um den Ring als den regulären Camaro ZL1.

    -Anzeige-
    TEILEN
    Vorheriger ArtikelBack to the Roots
    Nächster ArtikelMustang Sleeper